Angelos

Fragen zur bestmöglichen Übersetzung eines griechischen Bibeltextes
Manfred
Beiträge: 49
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 16:55
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Angelos

Beitragvon Manfred » Di 24. Okt 2017, 19:12

Was bedeutet im 1.Korinther 11, der Ausdruck:
um der Engel willen.

Engel - Boten - welche Boten himmlische, irdische.
Liebe Grüße!
Manfred
---------------------------------------------------
Lasset alles geschehen zur Auferbauung!

Ben
Beiträge: 104
Registriert: Do 25. Jun 2015, 22:06

Re: Angelos

Beitragvon Ben » Mo 6. Nov 2017, 07:08

Diese Stelle gehört m.W. zu den vertracktesten im ganzen NT und ich habe sie selber noch nicht ausführlich recherchiert. Die Aussage wird so abrupt und kontextlos gemacht, dass sie sehr schwer zu deuten ist.

Das Folgende ist eine kleine Zusammenfassung aus dem "Lexham Bible Guide" zum 1Kor, das ist eine Ressource, die die Meinungen verschiedener englischsprachiger Ausleger zusammenfassen und nebeneinander präsentieren will.

Sicher ist:
* Die Bedeutung scheint den Korinthern so klar zu sein, dass Paulus gar nicht weiter ausführt.
* Wahrscheinlich sind in der Tat Engel gemeint, keine Menschen. Dass es sich um Menschen handelt, wird von sehr wenigen Auslegern behauptet. Die Meinung Ambrosiasters, es handle sich um Bischöfe, wird allgemein kritisiert.
* Einige Ausleger weisen darauf hin, dass es in der Bibel Stellen gibt, die darauf hinweisen, dass Engel am Gottesdienst beteiligt sind: Jes 6:1–4; Luk 2:14; Offb 5:11–12; 7:11–12.
* Es ist aber unklar, ob gute oder böse Engel oder insgesamt alle gemeint sind. (Billerbeck meint, sie müssten gut sein, weil Paulus sie sonst nicht einfach "Engel" nennen würde.)

Meinungen:
* Es könnte sein, dass die am himmlischen Gottesdienst beteiligten Engel von einer Art Unkeuschheit schockiert wären oder sie unangemessen fänden.
* Es könnten die gefallenen Gottessöhne aus Gen 6 gemeint sein, die in der jüdischen Mythologie und im NT auch als Engel bezeichnet werden. Dann könnte es eine Sache sexueller Anziehung sein.

Das sind nur grobe Tendenzen unter den 10 angeführten Meinungen.

Meine Meinung: Da der ganze Vers unklar ist (es fängt ja schon damit an, was eine "Vollmacht" auf dem Haupt ist), sollte man sich argumentativ nicht schwer auf ihn stützen. Der Abschnitt 11,1-16 steckt voller kultureller Annahmen und rätselhafter Metaphern und Ausdrücke. Die Kopftuch- und Haarprachtfrage ist eine andere, die aber argumentativ nicht von den Engeln als Faktor abzuhängen scheint.
Blogge auf biblio-blog.de

Manfred
Beiträge: 49
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 16:55
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Angelos

Beitragvon Manfred » Mo 6. Nov 2017, 15:03

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Liebe Grüße!
Manfred
---------------------------------------------------
Lasset alles geschehen zur Auferbauung!


Zurück zu „[GÜ] Griechisch: Bibelübersetzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste